Willkommen bei der zentralen und interdisziplinären Biobank der Charité (ZeBanC)!

Die folgenden Seiten enthalten umfassende Informationen zur ZeBanC – der Zentralen Biomaterialbank der Charité, die im Rahmen einer BMBF-Förderung in den vergangenen 5 Jahren an der Charité aufgebaut wurde.

Überblick

Die ZeBanC ist eine von fünf deutschen Biobanken, die im Rahmen der Öffnet externen Link im aktuellen FensterNationalen Biomaterialbanken Initiative  des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bis Ende 2016 gefördert wird. Im Anschluss an diese Förderperiode wird die Medizinische Fakultät der Charité die aufgebaute Biobankstruktur weiterführen, um eine effektive Nutzung humaner Biomaterialien für die Forschung - im Interesse des Patienten – zu ermöglichen.

Auf den folgenden Seiten soll ein Überblick über das Projekt gegeben sowie die Core Facility der ZeBanC vorgestellt werden. In der Rubrik Aktuelles sind stets aktuelle Informationen über das Projekt und anstehende Veranstaltungen zu finden.

Im Bereich Information wird über die Verwendung, den Nutzen und den Sinn einer Biomaterialbanken informiert, während im Abschnitt Partner die Biobanken der Charité sowie weitere Partner der ZeBanC aufgeführt werden.

Den größten Nutzen der ZeBanC hat die Forschung inne. Deshalb wird im Bereich Service gezeigt, wie Wissenschaftler und Forschungsgruppen die ZeBanC nutzen können. Dies umschließt zum einen die Nutzung der vorhandenen Proben, zum anderen den Aufbau einer Probensammlung innerhalb der ZeBanC sowie die Nutzung der Core Facility "ZeBanC". Über unser webbasiertes Projektanfrageportal können interessierte Wissenschaftler und Kooperationspartner die Nutzung von Biomaterialien und Daten zu Forschungszwecken als auch die Sammlung von prospektiven Kollektiven beantragen.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Team der ZeBanC jederzeit gern zur Verfügung. 

Biobank Gebäude

Biobanken Neubau Entwurf Außenansicht

Das Berliner Institut für Gesundheit (BIG) / Berlin Institute of Health (BIH) und die CharitéUniversitätsmedizin Berlin haben die zentrale Wichtigkeit von zentralisierten Biobanken mit Proben und Daten höchster Qualität erkannt. Um diesen Anspruch auch langfristig Genüge zu tun, wird seit April 2015 ein neues, hochmodernes Gebäude für die gemeinsame Biomaterialbank auf dem Charité Campus Virchow-Klinikum errichtet. Am 28. Oktober 2015 wurde das Richtfest des Neubaus gefeiert.

Das Gebäude wird mehr als 2 Millionen Proben unter standardisierten Bedingungen mit höchster Qualität aufnehmen können und wurde im Sommer 2016 fertiggestellt werden. Es stehen verschiedene Lagermöglichkeiten mit Temperaturbereichen bis zu -196°C zur Verfügung. Der überwiegende Teil der eingelagerten Materialien sind flüssige Bioproben, wie zum Beispiel Blutproben bzw. Blutbestandteile oder Liquor. Darüber hinaus fallen auch erheblich Mengen an unfixierten Kryogewebeproben an, die häufig von Krebspatienten stammen. Die Proben werden zusammen mit den korrespondierenden Behandlungsdaten verschlüsselt und unter kontrollierten und qualitativ gesicherten Bedingungen gesammelt und gelagert.

Der Bau wurde durch das Architektenbüro Öffnet externen Link im aktuellen FensterErchinger und Wurfbaum beauftragt.

 

 

Baubeginn Juni 2015

September 2015

Außenansicht am 15.01.2016.

Außenansicht am 19.05.2016.

Außenansicht im September 2016 nach Fertigstellung und Einzug

Außenansicht im September 2016 nach Fertigstellung und Einzug

Nach oben

Kontakt

ZeBanC
t: +49 30 450 636275 | 450 636377
BMBF